In einem deutschen Parlament darf man unter bestimmten Umständen das Wort "Neger" benutzen, befand kürzlich ein Gericht. Nicht nur Schwarze finden das diskriminierend und demonstrierten daher in Hamburg. Pünktlich zum Ende des in den USA, Kanada und auch in Deutschland gefeierten "Black History Month" am 29. Februar ging eine Gruppe um Charlotte Nzimiro in Hamburg auf die Straße. Ihre Demonstration knüpft an das Ziel einer im Dezember gestarteten Petition an, das Wort "Neger" (nachfolgend: N-Wort) zu verbieten. Auch Prominente wie der Moderator Yared Dibaba und die Tänzerin Nikeata Thompson unterstützten die Demonstranten, so die Veranstalter.
Weiterlesen