Offenbar gibt es großen Zoff in Hamburgs rechter Szene. Die Ultra-Rechten, so scheint es, zerlegen sich gerade selbst – zumindest verbal. Die Streithähne schrecken nicht mal davor zurück, sich gegenseitig Prügel anzudrohen. Der Grund: die jüngste Merkel-muss-weg-Demo in Hamburg. Streitpunkt dabei: die Haltung zu Israel. Ort der Auseinandersetzung: Facebook.
Thorsten de Vries, ein berüchtigter Hamburger Neonazi, hat den Streit vom Zaun gebrochen, als er mit dieser öffentlichen Forderung überraschte: „Keine Anti-Merkel-Demos mehr in Hamburg. Notfalls werden wir alle zukünftigen Demos im koordinierten Zusammenspiel mit revolutionären linken Aktionsgruppen verhindern.“
Weiterlesen