Michael Arning, Hamburger Abendblatt

Rund 100 Menschen protestierten gegen das Geschäft, das bei Rechtsextremen beliebt ist – und das Ende Januar schließt.
Hamburg. Unter dem Motto "Barmbek sagt Tschüs zu Thor Steinar" haben am Sonnabendmittag zahlreiche Menschen gegen das Geschäft "Nordic Company" an der Fuhlsbüttler Straße demonstriert – der Laden verkauft die besonders bei Rechtsextremen beliebte Kleidung der Marke "Thor Steinar". Rund 100 Menschen hatten sich mit Transparenten, die Aufschriften wie "Kein Fußbreit dem Faschismus – Barmbek bleibt Rot" trugen, vor Ort versammelt, um eine Zeichen gegen Rechts zu setzen.
Nach Angaben der Polizei, die die Demo begleitete, verlief die Veranstaltung friedlich. Es wird wohl die letzte Protestaktion gegen das umstrittene Geschäft gewesen sein – denn Ende Januar schließt der Thor-Steinar-Laden. Anfang Dezember hatte das Amtsgericht Barmbek ein Urteil vom August bestätigt, demzufolge der Vermieter das Mietverhältnis mit der "Nordic Company" umgehend beenden muss.

Weiterlesen