Hamburger Abendblatt
Der Sicherheitsdienst, der für den Schutz des Einkaufszentrums Steilshoop zuständig ist, soll Verbindungen zur rechten Szene haben. Jetzt wird der Wachdienst ausgetauscht.Hamburg. Der Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums in Steilshoop soll ausgetauscht werden. Damit reagierte die Centerleitung auf einen Panorama-Bericht (NDR), nach dem der Deutsche Sicherheitsdienst (DSD), der für den Objektschutz verantwortlich ist, der Neonazi-Szene zugeordnet werden könne.
Das Polit-Magazin Panorama hat Anfang November berichtet, dass der DSD Verbindungen zur rechten Szene haben soll. Der Beitrag deckte auf, dass der Sicherheitsdienst im Sommer ein Treffen einer rechtsextremistischen Vereinigung in Thüringen bewacht hat und sich im Deutschland-Magazin als eine Art Bürgerwehr darstellt. Dort heißt es: "Bürger in Hamburg greifen zur Selbsthilfe - DSD, ein Schutzverein."
Weiterlesen