HAB
Es gibt Anhaltspunkte für den Verdacht, dass zumindest von Teilen der studierenden Mitgliedern rechtsextremistische Bestrebungen ausgehen und dieser Personenkreis die Ausrichtung der Burschenschaft maßgeblich beeinflusst.
Der Verfassungsschutz nimmt die Burschenschaft Germania schärfer ins Visier. Grund sind verstärkte politische Aktivitäten. "Uns liegen Erkenntnisse über Mitglieder der Hamburger Burschenschaft Germania vor, die aktuell Verbindungen zur rechtsextremistischen Szene unterhalten oder die selber Mitglied in einer rechtsextremistischen Gruppierung sind oder waren", sagt Marco Haase, Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz.
weiter