1. März 2012
zum geplanten
Nazi-Aufmarsch am 02. Juni 2012

Weit über 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Hamburger Gruppen, Initiativen, Glaubensgemeinschaften, Gewerkschaften und Parteien haben am Mittwoch dem 29. Februar auf einem Treffen mit der Vorbereitung von Gegenaktionen zu dem  von der neofaschistischen Szene angemeldeten Aufmarsch  am 2. Juni 2012 begonnen. Die Nazis aus NPD, Freien Kameradschaften und Autonomen Nationalisten wollen an den Tag unter dem rassistischen Motto "Tag der deutschen Zukunft - Unser Signal gegen Überfremdung" durch Hamburgs Innenstadt marschieren. Die Anwesenden erklärten nachdrücklich,  dass  sie am 02.06. diesen menschenverachtenden Sympathisanten des NSU-Terrors keinen Zentimeter Hamburger Boden überlassen werden.

Hamburger Bündnis gegen Rechts, Hamburg 1. März 2012