Misch Dich ein! AGR Aktiventreff
jeden 2. und 4. Dienstag, 19 Uhr, Raum Kubus, Centro Sociale, Sternstr. 2, 20357 HH
25. Jahrestag des rassistischen Brandanschlags von Mölln
19.11.2017 Berlin / 23.11.2017 Mölln
Barmbek sagt nein: kein Naziladen in der Fuhle
Kommt zu den Mahnwachen, jeden Di.+Do. 17-19 Uhr, Sa. 11-13 Uhr, Fuhlsbüttler Str. 257

Im Rahmen des diesjährigen Ohldorfer Friedensfestes vom 22.07. bis 06.08.2017 unter dem Motto:
„Seid wachsam“ lädt das Hamburger Bündnis gegen rechts besonders zur Filmvorführung mit Ibrahim Arslan am Eröffnungstag ein.

Was ist das Ohlsdorfer Friedensfest?
Anlass für das Friedensfest war, dass die Nazis zwischen 2003 und 2009 bei den Gräbern der Bombenopfer diffamierende Kundgebungen veranstalteten und die faschistischen Verbrechen relativierten.
Daraufhin bildete sich das „Bündnis Ohlsdorfer Friedensfest“,das mit dem Friedensfest durch Präsenz und konstruktiven Gegenentwurf diesen Versuchen der Umdeutung der Geschichte entgegentritt. Gleichzeitig werden stets neue Formen der Erinnerungskultur entwickelt und aktuelle Themen aufgegriffen.

Filmvorführung „Nach dem Brand“
mit Ibrahim Arslan
(Überlebender des rassistischen Anschlags in Mölln) .
Freitag, 22.07. 18:00 Uhr
Ort: Cordeshalle am Haupteingang Friedhof Ohlsdorf neben dem Café Fritz
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Im Anschluss: Eine Diskussion zum Gedenken an die Opfer faschistischer und rassistischer Gewalt , zu der auch weitere Initiativen, die an diesem Thema arbeiten eingeladen wurden.

Deutlich wird, wie aktuell Rassismus noch in der Gesellschaft verankert ist, und warum es notwendig ist, etwas dagegen zu tun. Ein eklatantes Beispiel ist der Prozess um den sogenannten NSU.

Das ganze Programm findet ihr hier!

Als Veranstalter behalten wir uns vor, von unserem Hausrecht nach § 6 Versammlungsgesetz
Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder
Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits
in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige
menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu
unserer Veranstaltung zu verwehren oder sie auszuschließen.

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv