#Unteilbar von Hamburg gemeinsam am 24. August nach Dresden
Gemeinsamer Aufruf zur #Unteilbar-Demo in Dresden am 24. August - Bitte unterstützen!
Rechte Hetze tötet! Geistige Brandstifter benennen und bekämpfen!
Initiative für ein Gedenken an Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân
GEDENKKUNDGEBUNG 2019 / Halskestraße 72 Hamburg-Billbrook
+++ Mahnwache am Stadthaus +++ Nächster Termin: Freitag 30. August +++ 17:00 - 18:00 Uhr +++
Petition unterschreiben
Misch Dich ein! AGR Aktiventreff
Werde Stammtischkämpfer*in
Noch nicht einmal Aufklärung, Gedenken an Süleyman Taşköprü

70 Jahre Befreiung

Um der Opfer des Zweiten Weltkrieges und des Nationalsozialismus zu gedenken und an Verfolgung und Widerstand zu erinnern, finden in diesem Jahr zum siebten Mal zahlreiche Veranstaltungen an den Sammelgräbern der Bombenopfer auf dem Friedhof Ohlsdorf statt.

Neonazis haben bei Kundgebungen auf den Gräbern der Bombenopfer zwischen 2003 und 2009 diese mißbraucht, um die Ursachen des Zweiten Weltkrieges umzudeuten und die Verbrechen des Nationalsozialismus zu relativieren. Mit dem Ohlsdofer Friedensfest wird diesen Versuchen durch Präsenz und konstruktiven Gegenentwurf entgegengetreten. Insofern dient das Friedensfest nicht allein dem Denken, das die Kriege unmöglich machen soll, sondern dem aktiven Friedenshandeln. Das Hamburger Bündnis gegen Rechts arbeitet von Beginn an in dem Bündnis mit.

Programm Flyer hier

 Im Rahmen des Ohlsdorfer Friedensfestes lädt
das Hamburger Bündnis gegen Rechts
zu einem Vortrag und anschließender Diskussion ein:

Vortrag: Was haben die Rechtspopulisten
aus den Ideen der Befreiung gemacht?

Referent: Philipp Becher, Uni Siegen

  Sa., 2. August 15, 11 Uhr

Ort: Bombenopfer-Mahnmal

 

Philipp Becher erläutert, warum ein Verständnis vom Jahrestag der Befreiung als Kapitulation zu Rechtspopulismus führt und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind.

 

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv