Wir fordern vollständige Aufklärung! Für einen Untersuchungsausschuss auch in Hamburg!
Mahnwache am Stadthaus +++ Freitags 17 - 18 Uhr +++ Stadthausbrücke / Ecke Neuer Wall +++
Misch Dich ein! AGR Aktiventreff
Werde Stammtischkämpfer*in

Während die Sterbezahlen der an Covid-19-Erkranken erschreckend deutlich steigen und der Virus mit neuen gefährlichen Mutationen auftritt, leugnen nicht nur Verschwörungsideolog*innen die Gefahr der Pandemie, sondern auch Ärzt*innen. Sie verhalten sich verantwortungslos und unsolidarisch. Mit fragwürdigen Attesten, die häufig ohne persönlichen Kontakt oder eingehender Untersuchung ausgestellt werden, rufen sie auf keine Masken zu tragen. Unter Ihnen der Hamburger Arzt Dr. Walter Weber, der sich fälschlicherweise als Onkologe (Facharzt für Krebserkrankungen) bezeichnete, tatsächlich aber Internist ist. Er bot nicht nur fragwürdige Therapien für Patient*innen in Not an, sondern stellt auch Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht aus, die wahrscheinlich nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Ein solches, formloses Attest, ausgestellt für ein Schulkind, liegt auch dem „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ (HBgR) vor. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. Die Atteste, ausgestellt in Hamburg, finden auf wundersame Weise selbst Verbreitung bis nach Bayern.

Nicht der Einzige aus Hamburg


Weber zeichnet verantwortlich für die Homepage der Initiative „Ärzte für Aufklärung“ (ÄfA), welche schon seit Beginn der Pandemie mit paramedizinischen Beiträgen zu den Stars der Corona-Leugner*innen avancierten. Mitglieder von ÄfA stellen laut Recherchen von "Report Mainz" offenbar seit Monaten Gefälligkeitsatteste gegen die Maskenpflicht aus. Das ist strafbar - es drohen Geld- und Haftstrafen sowie der Entzug der Approbation. Ein weiteres Attest welches dem HBgR vorliegt und welches mit entsprechender Empfehlung zur Nachahmung in einem internen Forum gepostet wurde, stammt von dem Hamburger Arzt Marc Fiddike. Er erfindet in endlos langen Videos so krude und hetzerische Phantasien über Impfzwang und geheime Mächte, dass diese sogar von YouTube gesperrt wurden. Ein Hamburger Dr. Heiko Schöning, dritter Mitbegründer der ÄfA, war als „9/11 Truther“ bei Deutschlands beliebtestem rechten Verschwörungsideologen und Antisemiten Ken Jebsen zu Gast, ist allerdings gar nicht bei der hiesigen Ärztekammer gemeldeter Arzt. Weber, Fiddike und Schöning traten bei diversen Veranstaltungen der Coronaleugner als „ärztliche Experten“ auch in Hamburg und Umgebung auf. Weber geht inzwischen in seiner Propaganda so weit, dass er Schulleitungen bedrohte, sollten sie eine Maskenpflicht an ihren Schulen durchsetzen. Felix Krebs vom HBgR: „Wir hoffen, dass jetzt sowohl straf-, wie auch standesrechtliche Konsequenzen gegen diese Scharlatane folgen.“

Hamburger Bündnis gegen Rechts

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv