Aufruf +++ Zeit zu handeln: Keinen Raum der AfD +++ jetzt unterschreiben
Barmbek sagt nein: kein Naziladen in der Fuhle
Kommt zu den Mahnwachen, jeden Di.+Do. 17-19 Uhr, Sa. 11-13 Uhr, Fuhlsbüttler Str. 257
Noch nicht einmal Aufklärung, Gedenken an Süleyman Taşköprü
22. Juli bis 6. August 2017
Blick nach rechts

Hamburg -- Der NPD-Tarnverein „Pro Hamburg“ um den ehemaligen NPD-Funktionär Steffen Holthusen (Jg. 1976) hat sich nach sechsjährigem Bestehen aufgelöst.
Gegründet worden war der Verein „Pro Hamburg“ im September 2010 im Hamburger Stadtteil Bramfeld. Vorsitzender war Jan Zimmermann (Jg. 1977) aus Hamburg-Fischbek, sein Stellvertreter der Student Raphael Niemann (Jg. 1989) aus Bahrenfeld. Auch der einstige Bundesvorsitzende der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (1983-1987) Hermann Lehmann war Vereinsmitglied.
Der wegen Körperverletzung verurteilte NPD-Aktivist Jan Steffen Holthusen, bei dem die Gründungsversammlung stattfand, fungierte als Schatzmeister. Der langjährige NPD-Funktionär Torben Klebe wurde ebenfalls als „Pro Hamburg“-Mitglied gelistet.
Weiterlesen

Ausführlicher Artikel zu dem Verein aus dem Jahr 2012 hier

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv